SEKTION PRAXISENTWICKLUNG

 

Praxisentwicklung bietet einen Rahmen für die strategische, inhaltliche und wissenschaftliche Steuerung bzw. (Weiter-)Entwicklung der personzentrierten Pflege. Mit Blick auf die Implementierung einer evidenzbasierten Praxis und akademischer Pflegerollen scheint Praxisentwicklung ein vielversprechendes Konzept, um systematisch am Wandel von Kultur und Kontext der Pflege zu arbeiten, der für diese komplexen Implementierungsprozesse erforderlich ist.

International ist Praxisentwicklung ein verbreiteter Ansatz für die Gestaltung von Veränderungsprozessen in der Gesundheitsversorgung. Entsprechend ausdifferenziert sind dort die theoretischen Grundlagen von Praxisentwicklung. Ebenso sind dort Instrumente sowie wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen zur Umsetzung von Praxisentwicklungsaktivitäten vorhanden. Auch wenn es in Deutschland vereinzelt Bemühungen zur Umsetzung, Verbreitung und Weiterentwicklung von Praxisentwicklung gibt, ist der Ansatz in der Praxis und im wissenschaftlichen Fachdiskurs bislang wenig verbreitet. Zudem ist unbekannt, wie die Prinzipien und Verfahren der Praxisentwicklung gewinnbringend in die deutsche Pflegepraxis eingebracht werden können.

Übergeordnete Zielsetzung der Sektionsarbeit

Ziel ist es, die Umsetzung und Weiterentwicklung von Praxisentwicklung in Deutschland voranzutreiben. Hierbei sollen gleichermaßen die Bereiche Lehre, Forschung und Praxis in den Blick genommen und verzahnt werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, möchte sich die Sektion folgenden Aktivitäten widmen:

 

  • Vernetzung von in der Praxisentwicklung agierenden Personen und Förderung des kollegialen Austauschs
  • Begriffsbildung und Entwicklung theoretischer Grundlagen für die Praxisentwicklung in Deutschland
  • Kooperative Planung, Durchführung und Evaluation von Projekten zur Praxisentwicklung unter Beantragung entsprechender Fördergelder
  • Wissenschaftlich begleitete Erprobung, (Weiter)entwicklung und Anpassung von Ansätzen, Methoden und Instrumenten der Praxisentwicklung der Praxisentwicklung im Hinblick auf das deutsche Gesundheitswesen
  • Verankerung und didaktische Konkretisierung des Themas Praxisentwicklung in den Curricula der hochschulischen und beruflichen Pflegebildung
  • Verbreitung des Ansatzes der Praxisentwicklung in deutschen Pflege- und Gesundheitseinrichtungen sowie in der pflegewissenschaftlichen Scientific Community
  • Veröffentlichung der Ergebnisse der Sektionsarbeit

 

Aktueller Arbeitsschwerpunkt

Offenlegung und Diskussion der Vorverständnisse der Sektionsmitglieder zum Konzept der Praxisentwicklung

Hierbei werden sowohl theoretische Grundlagen als auch praktische Erfahrungen in den Blick genommen. Ergebnis dieses ersten Schritts soll die Entwicklung und schriftliche Ausformulierung eines gemeinsamen Verständnisses von Praxisentwicklung sein, die als Basis für die Sektionsarbeit dient.

 

Mitglieder

Aktive Mitglieder (alphabetisch)

Prof. Dr. Thomas Boggatz

Prof. Dr. Hermann Brandenburg, Vinzenz Pallotti University

Ulrike Dropco, Carl-Thiem-Klinikum Cottbus

Prof. Dr. Doris Eberhardt, Technische Hochschule Deggendorf

Claudia Eckstein, Universität Tübingen und Universitätsklinikum Tübingen

Andrea Ellermeyer, Klinikum rechts der Isar München

Prof. Dr. Irén Horvath, Evangelische Hochschule Dresden

Daniel Keck, Technische Universität Braunschweig und Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Gießen

Julia Oppenländer, Klinikum Ingolstadt

Prof. Dr. Rebecca Palm, Universität Witten Herdecke

Prof. D. Michael Schilder, Evangelische Hochschule Darmstadt

Kirstin Ruttman, Universitätsklinik Regensburg

Prof. Dr. Susanne Schuster, Evangelische Hochschule Nürnberg

Rebekka Stetzenbach, Klinikum Darmstadt GmbH

Janina Wittmann, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Prof. Dr. Manuela Zimmermann, Akkon Hochschule Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin

Arbeitsmodus

Pro Jahr sind fünf virtuelle, ca. zweistündige Sektionstreffen geplant.

Interessierte Kolleginnen und Kollegen sind herzlich eingeladen, sich an der Sektionsarbeit zu beteiligen. Um den Termin und den Einwahl-Link für das nächste Treffen zu erfahren, wenden Sie sich bitte per Mail an die Sektion.

Kontakt: Sektion Praxisentwicklung

14 + 11 =