Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie e.V. (DG-Sucht) wird eine neue Leitlinie zu Opioid bezogenen Störungen erstellt. Die Leitlinie „soll durch Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge bei opioidbezogenen Störungen zu einer Verbesserung der Qualität und der interdisziplinären Kooperation in der Versorgung betroffener Patient_innen beitragen. Vorrangige Ziele sind einheitliche Empfehlungen für Behandlungsplanung (z.B. Abstinenzorientierung vs. Substitution), Akut- und Postakutbehandlung (pharmakologische Therapien, psychosoziale Therapien, Behandlung von Komorbiditäten), Rehabilitation und Nachsorge. Gruppen mit speziellen Bedarfen (z.B. Schwangere, ältere Pat.) und Versorgungsaspekten (z.B. in Haft und Maßregelvollzug) werden gesondert berücksichtigt. Weiter wird die Leitlinie Qualitätsindikatoren in Bezug auf die Versorgung der Zielgruppe bereitstellen. Pat.nahe Endpunkte (z.B. somatische und psychische Gesundheit, subjektive Lebensqualität, Reduktion von Beigebrauch, Haltequote, Teilhabe) werden im Hinblick auf das Qualitätsmonitoring und die aktuellen Versorgungsangebote im Rahmen der Evidenzbewertung auf ihren Nutzen geprüft.“ (Quelle https://www.awmf.org/leitlinien/detail/anmeldung/1/ll/076-012.html / Zugriff 17.12.2021)

Zur Vertretung der pflegerischen Perspektive in diesem relevanten Themenfeld sucht DGP eine Delegierte oder einen Delegierten mit pflegefachlicher und pflegewissenschaftlicher Expertise. Die Arbeit an dieser Leitlinie soll sehr zeitnah aufgenommen werden, ein erstes virtuelles Treffen ist bereits für den 31.01.2022 geplant.

Voraussetzung für eine Delegation ist die Mitgliedschaft in der DGP. Bei Nachfragen oder Interesse können Sie sich gern bei der Leitlinienkommission der DGP (leitlinien@dg-pflegewissenschaft.de) informieren.

Bewerbungen nimmt die Leitlinienkommission mit Ihrem Lebenslauf und einer Darstellung Ihrer Expertise ebenfalls gern unter leitlinien@dg-pflegewissenschaft.de entgegen.

Bewerbungen sind bis zum 16.01.2021 möglich.