Kreuzschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden in der Bevölkerung. Durch die hohe Prävalenz und Inzidenz von Kreuzschmerzen in Deutschland sowie die große Variationsbreite in der Versorgungsqualität, besteht ein Optimierungsbedarf in der Patientenversorgung auf allen Versorgungsebenen.

Ziel der NVL ist die Verbesserung der Versorgung von Patienten mit Kreuzschmerzen in Deutschland durch verbesserte Koordination der verschiedenen Sektoren und Fachdisziplinen. Hierzu gehören verlässliche und allgemein akzeptierte Definitionen des Notwendigen und Angemessenen in Prävention, Diagnostik und Therapie.

Die bisherige Nationale Versorgungsleitlinie zum Nicht-spezifischen Kreuzschmerz (2. Auflage 2017), richtete sich in erster Linie an Ärzte, Ergo- und Physiotherapeuten. In der Auftaktkonferenz zur 3. Auflage wurde die Pflege als wichtiger Partner in der Versorgung der Patienten benannt, so dass die Expertise der Pflege nun direkt in die Erarbeitung der Leitlinie eingebunden werden soll.

Aus diesem Grund hat sich die Leitlinienkommission der DGP für eine Beteiligung an der Erststellung der Leitlinie ausgesprochen und möchte die Integration pflegewissenschaftlicher und pflegerischer Expertise unterstützen. Entsprechend wird aktuell eine Delegierte oder ein Delegierter mit pflegefachlicher und pflegewissenschaftlicher Expertise im beschriebenen Themenfeld gesucht. Gerne kann die Delegation auch im Stellvertreter*innenprinzip organisiert werden, so dass sich die gewünschte Expertise auf zwei Personen aufteilt.

Voraussetzung für eine Delegation ist die Mitgliedschaft in der DGP. Bei Nachfragen oder Interesse können Sie sich gern bei der Leitlinienkommission der DGP (leitlinien@dg-pflegewissenschaft.de) informieren. Bewerbungen nimmt die Leitlinienkommission mit Ihrem Lebenslauf und einer Darstellung Ihrer Expertise ebenfalls gern unter leitlinien@dg-pflegewissenschaft.de entgegen.

Bewerbungen sind bis zum 27.01.2022 möglich.

Stand der Arbeiten an der NVL:

Zurzeit arbeitet eine erste Untergruppe zur Definition und Diagnostik. Diese Arbeiten sind die Grundlagen für die weiteren Fragen und Gestaltung der NVL, 3. Auflage.

Dokumente zur 2. Auflage siehe https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/nvl-007.html

Die Überarbeitung der NVL wird durch das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin organisiert.